Psychosoziale Nachsorge für Familien mit an Krebs erkrankten Kindern

Kona-Headbild

Unsere Ziele

  1. Sicherstellung einer spezifischen ambulanten psychosozialen Nachsorge für an Krebs erkrankte Kinder und Jugendliche und deren Familien aus dem Einzugsbereich Ober- und Niederbayern, unabhängig davon wie lange die Erkrankung zurückliegt
  2. Höchstmögliches Maß an Lebensqualität, Selbständigkeit und Selbstbestimmung für die (ehemals) an Krebs erkrankten Kinder und Jugendlichen
  3. Unterstützung der Familien, die belastenden Ereignisse aufzuarbeiten und mit möglichen Folgen der Erkrankung umzugehen
  4. Entlastung der Familien
  5. Verständnis schaffen für die Schwierigkeiten und Themen von betroffenen Familien in Facheinrichtungen, Kindertagesstätten, Schulen etc. und in der breiten Öffentlichkeit

 

Ziel der Heilung und Nachsorge für ein krebskrankes Kind:
„Das langfristige Ziel aller Bemühungen für ein krebskrankes Kind ist seine Heilung, damit es sich zu einer seelisch und körperlich starken Persönlichkeit entwickeln kann, die als Erwachsener voll leistungsfähig und mit einer altersentsprechend optimalen gesundheitsbezogenen Lebensqualität in unserer Gesellschaft integriert ist.“
Zitat aus der Erice Deklaration vom Oktober 2006

 

Pfeil nach oben Nach oben